Psychotherapeutische Privatpraxis

Es gibt nichts, von dem man nicht süchtig wergen kann. Stoffgebundene und nicht-stoffgebundene Süchte werden von den gleichen unterbewussten Mechanismen gesteuert. Normalerweise automatisiert unser Unterbewusstsein Handlungen, die für uns wichtig sind, damit diese unabhängig von äußeren Faktoren oder persönlichen Befindlichkeiten kontinuierlich erledigt werden. Dieser Mechanismus greift auch bei der Sucht. Ist eine suchtbezogene Verhaltensweise erst einmal automatisiert, haben wir kaum mehr bewussten Einfluss. Unser Unterbewusstsein sendet starke Impulse, die uns motivieren sollen, die "wichtige" Handlung endlich auszuführen. Die kognitiven Therapien weisen deshalb in diesen Bereichen auch Rückfallquoten von 80% und mehr auf.

Hypnotherapeutische Interventionen entkoppeln Handlung, Bedeutung und Situation. So können bei stoffgebundenen Süchten wie Alkoholsucht, Cannabissucht und sogar harten Drogen wie Kokain und Heroin nachhaltige Erfolge erzielt werden.

Bei nicht-stoffgebundenen Süchten wie Spielsucht, Online-Sex-Sucht oder Kaufsucht kann durch Hypnotherapie oft bereits nach 3-5 Sitzungen eine Symptomfreiheit erreicht werden.